Hurra, wir haben gewonnen

Ob Weltmeister oder nicht, heute ging es um unsere Ehre und die haben wir gerettet. Beim 3:1 gegen Portugal war die Deutsche Mannschaft gut im Spiel. Und schön wars zu sehen, wie Schweinsteiger alle drei reinmachte, wenn man mal das Eigentor als seine Tor gelten lässt. Der Wahnsinn :-) Danach gings hier richtig ab in Darmstadt. Fahnenschwenkende Menschenmassen zogen durch den City-Tunnel, der von der Polizei für den Autoverkehr gesperrt wurde. Überall Feierstimmung. Ich auch mittdendrin dabei. Die Stimmung war zwar nicht so ganz wie bei dem Sieg gegen Argentinien, aber immerhin. Menschenmassen zogen Fahnenschwenkend durch die Stadt, dabei ständig Video-Kamera-Schwenkende-Freizeit-Filmer in Aktion die die Stimmung einsammelten, auch wenns schon dunkel war. Dann irgendwann auf die Kreuzung Rhein-Neckar Straße. Ein riesenlager Autokorso wartete auf die Überquerung der Kreuzung. Überall Autos, Fahnen, Leute. Dabei auch einige Ausländer, voll dabei bei der Stimmung beim Fahnenschwenken. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Deutsche Flagge verbindet. Sie verbindet Deutsche und Ausländer. Man muss sie nur schwenken dürfen. Die Deutschen haben ein wenig ihr Nationalgefühl zurückerlangt und lassen andere Nationen gerne daran teilhaben. So macht Fußball Spaß. Die Welt zu Gast bei Freunden. Ich finde das supercool. Ich bin auch nicht der Typ, der extrem gegen andere Fans ist. Ich finde es aber umso wichtiger selbst Fan für mein Land zu sein und mich kräftig mitzufreuen, wenn wir gewonnen haben. Hach ja. Wir sind zwar kein Weltmeister geworden, aber wir sind dritte. Und der dritte Platz, zumal bei dem Spiel ist aller Grund zur Freude, denn die Trauer, die haben wir schon überwunden.

Ich habe diese WM genossen, wie keine andere zuvor. Niemals sonst war so eine Stimmung auf den Straßen und Public-Viewing-Plätzen. Wo sonst kommt eine fröhliche Freude auf, die die ganze Nation verbindet und einem das Gefühl gibt, dass man irgendwie zusammengehört in einem Land, in dem am 3ten Oktober fast nirgendwo die Flaggen hängen. Vielleicht ändert sich das ja jetzt ein bisschen und geht in die Richtung, wie es andere Länder wie die Schweiz schon immer gerne feiern am 1. August, den Nationalfeiertag.

Na, seien wir gespannt. Ich freue mich jedenfalls irgendwie wieder mehr Deutscher zu sein. Ich liebe Ausländer und andere Kulturen und möchte am liebsten irgendwann auswandern, aber diese Identität, die braucht man um einfach fröhlich zu sagen, dass man Deutscher ist wo man auch hinkommt. Sie gibt einem ein gewisses Heimatgefühl, das man erst recht braucht, wenn man ins Ausland geht. Yes. Let’s be happy about our Country and give thanks to God who let’s us live in Peace and Harmony. He’s so great to us. In other Countrys, people are starving, but here we have sooo much too eat. God is great!

Eine Antwort auf „Hurra, wir haben gewonnen“

  1. 1 2 3 54 74 90 2010 ja da stimmen alle ein, mit dem Herzen in der Hand und der Leidenschaft im Bein werden wir Weltmeister sein! Hoffentlich am Kap fer Guten Hoffnung…

    2006, die WM, die Deutschland neu und fest zusammenschweisst (im wahrsten Sinne des Wortes :-/

    Die Welt zu Gast bei Freunden, wir als Gastgeber: traurig vielleicht, aber stolz!

    Immer schön den Ball flach halten und nicht vergessen, nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

    Danke, Andreas für dein „Wort zum Sonntag“ :-)

Kommentar verfassen