Sport – 30 Tage laufen, Tag 3

Als ich heute morgen losgelaufen bin habe ich mich nicht wirklich fit gefühlt, aber es ging. Mein rechter Oberschenkel schmerzte und wenn ich es mir nicht vorgenommen hätte wäre ich sicher nicht gelaufen. Ja nicht mal aufgestanden. Aber so ist das nun mal mit der Motivation. Wenn man etwas unbedingt möchte tut man es, ob man körperlich Lust drauf hat oder nicht. Das Problem bei der Sache ist aber, dass man es nicht nur so vom Verstand her möchte, sondern es wirklich will. Da sind dann die Gründe entscheidend. Am einfachsten ist es, wenn man etwas regelmäßig tut und es zur Gewohnheit geworden ist. Nach 3 Tagen kann ich nicht wirklich davon reden, dass morgendliches Laufen zu meiner Gewohnheit geworden ist. Dafür aber zählen andere Faktoren. Ich habe mir einfach mal dieses 30Tage-Ziel gesetzt. Zudem blogge ich hier darüber und zu schreiben, dass ich einen Tag ausgesetzt habe geht schonmal gar nicht. Die Motivation ist hoch. Noch. Sie könnte aber genausoschnell wieder vorbei sein, wenn mir das nicht wichtig wäre. Ist es mir aber.

Ein positiver Effekt ist, dass der Tag schonmal gut gestartet wird und nachdem man frisch geduscht ist, fällt es einem leichter sich an den Schreibtisch zu setzen und diverse Bücher über Algorithmen zu wälzen. Und ich freue mich darauf. Jawohl. Da es jetzt 8 Uhr ist ist auch Zeit damit anzufangen. Mehr dazu später.

Introposting zum 30-Tages-Lauf

Eine Antwort auf „Sport – 30 Tage laufen, Tag 3“

  1. Schöner Artikel, Andreas.

    Super, dass du jeden Tag joggst. Freut mich. Ich hoffe mal was von dir zu hören.

    Ruth ist grad hier, sie schreibt, ich diktiere:-) (hallo andi. anmerkung des schreibers):-)))))))))))))))))))))

    viel spass beim laufen, lernen und lachen

Kommentar verfassen